www.mit-kassel-land.de
Bürgermeisterkandidat Andreas Mock besucht mit der Mittelstandsvereinigung Baunatal und der CDU-Fraktion die Firma Creform

Bürgermeisterkandidat Andreas Mock besucht mit der Mittelstandsvereinigung Baunatal und der CDU-Fraktion die Firma Creform

Die Firma Creform arbeitet seit längerer Zeit erfolgreich im Gewebegebiet in Kirchbauna und beschäftigt dort mittlerweile 51 Mitarbeiter. Die CDU-Fraktion und die MIT Baunatal haben sich vorgenommen gemeinsam ein fester Ansprechpartner für Unternehmen in der Region zu sein. Die Firma Creform sagt von sich selber: „Seit über 35 Jahren vereinigen wir mit unserem Rohrsteck-System alle Elemente für einen effizienten Materialfluß. Mit einer bewährten Philosophie (KAIZEN / KVP) und den passenden CREFORM-Produkten verbessern Sie die Leistungsfähigkeit der Produktion drastisch. 

Egal ob im Automobilbau, in der Lebensmittelbranche oder in der Luftfahrt oder im Vertrieb medizinischer Geräte oder beim Bau elektronische Komponenten CREFORM hilft Ihrem Unternehmen branchenunabhängig bei der Einführung des „Lean-Manufacturing“.

Durch die Nutzung des CREFORM-Systems entsteht eine schlanke, gut organisierte Produktion mit sehr kurzen Reaktionszeiten und hoher Flexibilität. Qualitätsoptimierung, Kostenreduzierung und Zeitgewinn sind nur einige der daraus resultierenden Wettbewerbsvorteile.“ Bürgermeisterkandidat Andreas Mock war sehr beeindruckt von der Vielzahl der Produkte und sicherte dem Unternehmen jegliche Unterstützung bei kommunalen Fragen zu. Die Firmenleitung sprach dann auch die Probleme an, die sie mit dem LKW-Verkehr und der DSL Versorgung hätten. Mit einem gewissen finanziellen Aufwand konnte zwar das DSL-Problem behoben werden, aber es zeigte dem Bürgermeisterkandidaten, dass für Baunatal ein gesamter Versorgungsplan für DSL erstellt werden muss. Auch in der LKW-Verkehrsfrage zeigte sich, dass die CDU hinsichtlich des Kreisels die richtigen Vorschläge gemacht hat. Bürgermeisterkandidat Mock bedankte sich auch im Namen des MIT-Kreisvorsitzenden Sebastian Stüssel bei Herrn Apel und seinen Mitarbeitern für die überaus interessante Führung.

Menü schließen